Zum Hauptinhalt springen

Verhaftungen wegen Schlägerei nach Hockey-Spiel

Die Kantonspolizei Zürich hat drei Männer aus dem Bezirk Bülach verhaftet. Sie werden verdächtigt in eine Auseinandersetzung nach einem Eishockeyspiel involviert gewesen zu sein.

Immer wieder kommt es an Sport-Events zu wüsten Szenen nach dem Spiel (Symbolbild).
Immer wieder kommt es an Sport-Events zu wüsten Szenen nach dem Spiel (Symbolbild).
Keystone

Die Kantonspolizei Zürich hat im Zusammenhang mit dem Angriff auf einen Davos-Fan nach dem Eishockeyspiel Kloten gegen Davos vom 10. März 2016 drei Männer verhaftet. Sie werden verdächtigt, in die Auseinandersetzung involviert gewesen zu sein, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt.

Aufgrund eines Zeugenaufrufes in den Medien gingen bei der Kantonspolizei Zürich zahlreiche Meldungen aus der Bevölkerung ein. Die polizeilichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland führten zwischenzeitlich zur Verhaftung von drei Männern aus dem Bezirk Bülach.

Bei den Hausdurchsuchungen seien Waffen und gefährliche Gegenstände sichergestellt worden, heisst es in der Mitteilung weiter. Die drei Männer im Alter zwischen 21 und 23 Jahren werden sich vor der Staatsanwaltschaft bzw. dem Statthalteramt verantworten müssen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch