Zum Hauptinhalt springen

Unbewilligte Demonstration

Am Samstagnachmittag besammelten sich mehrere hundert Personen im Zürcher Kreis 5 und führten einen unbewilligten Demonstrationsumzug durch. Die Kundgebung verlief friedlich.

Die rund 700 teilnehmenden Personen versammelten sich am Samstag Nachmittag beim Limmatplatz im Kreis 5.
Die rund 700 teilnehmenden Personen versammelten sich am Samstag Nachmittag beim Limmatplatz im Kreis 5.
Google Maps

Gegen 14.00 Uhr versammelten sich rund 700 Personen beim Limmatplatz im Zürcher Kreis 5 zu einer unbewilligten Kundgebung. Wenig später formierten sich die Teilnehmenden zu einem Demonstrationsumzug in Richtung Kreis 4. Vor der Unterführung an der Langstrasse bogen sie links in die Zollstrasse ab und marschierten Richtung Hauptbahnhof. Die Stadtpolizei Zürich sperrte kurz vor dem Bahnhof den Weg in die Innenstadt, wie sie am Samstag in einer Mittelung schreibt. Via Limmatstrasse gelangte der Umzug wieder zum Limmatplatz und von dort liefen die Teilnehmenden via Langstrasse in Richtung Kreis 4. Der Demonstrationsumzug gelangte dann zum Helvetiaplatz.

Keine Sachbeschädigungen, aber Verkehrsbehinderungen

Entlang der Route kam es zu keinen Sachbeschädigungen. Der Umzug verlief friedlich und löste sich gegen 16.00 Uhr beim Helvetiaplatz nach einer Schlusskundgebung auf. Durch den Demonstrationsumzug kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Polizei/ahu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch