Zum Hauptinhalt springen

Trottinetfahrer attakiert Tramführer

Am Samstagabend behinderte ein Trottinettfahrer im Kreis 10 zunächst den Tramverkehr und verletzte in der Folge einen VBZ-Angestellten und einen zu Hilfe gekommenen Automobilisten. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeugen.

Ein E-Trottinetfahrer behinderte im Kreis 10 zuerst ein Cobra-Tram und attakierte dann sowohl den Tramführer als auch einen hilfsbereiten Automobilisten.
Ein E-Trottinetfahrer behinderte im Kreis 10 zuerst ein Cobra-Tram und attakierte dann sowohl den Tramführer als auch einen hilfsbereiten Automobilisten.
Keystone

Kurz nach 21.00 Uhr am Samstagabend war ein Cobra-Tram der Linie 13 vom Escher-Wyss-Platz herkommend in Richtung Frankental unterwegs. Auf Höhe der Tramhaltestelle «Eschergutweg» positionierte sich plötzlich ein Unbekannter auf einem Elektrotrottinett direkt vor dem Tram auf den Gleisen und fuhr vor dem Tram her.

Behinderung und «Beleidigende Gesten»

Gemäss Stadtpolizei Zürich konnte das Tram aus diesem Grund die Weiterfahrt nur noch mit verminderter Geschwindigkeit fortsetzen. Während der Fahrt machte der unbekannte Trottinettfahrer «beleidigende Gesten» in Richtung des Tramführers. Bei der Haltestelle Meierhofplatz verliess dieser das Tram, um den Unbekannten zur Rede zu stellen. Dieser versetzte dem 59-jährigen Trampiloten unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht und fuhr mit seinem E-Trottinett davon.

In der Folge begab sich der VBZ-Angestellte zurück ins Tram und setzte die Fahrt fort. Einem Automobilisten, der den Vorfall beobachtet hatte, gelang es Höhe Limmattalstrasse/Gsteigstrasse den Trottinettfahrer zu stoppen und festzuhalten. Als der Trampilot dies bemerkte, stoppte er sofort das Tram und stieg aus, um dem unbekannten Mann zu helfen. Als er bei ihm eintraf, zückte der Trottinettfahrer plötzlich einen Reizstoffspray und besprayte sowohl den Trampiloten als auch den 46-jährigen Automobilisten damit.

Täter ist flüchtig, Polizei sucht Zeugen

Dadurch gelang es dem Täter, sich loszureissen und in Richtung Hönggerberg zu flüchten. Beide Männer wurden leicht verletzt und mussten im Spital ambulant behandelt werden. Nach dem unbekannten Trottinettfahrer wird gefahndet. Er ist rund 18 bis 20 Jahre alt, zirka 185 cm gross, hat eine schlanke Statur, trug eine dunkle Jacke mit Kapuze und Fell sowie dunkle Hosen. Er sprach Schweizerdeutsch und war mit einem dunklen Elektrotrottinett unterwegs. Die Stadtpolizei Zürich bittet um Hinweise auf die Telefon-Nummer 044 411 71 17.

Stapo ZH/ani

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch