Zum Hauptinhalt springen

Thomas Hardegger gewinnt Europäischen Solarpreis

Zuerst den Schweizer, jetzt auch den Europäischen Solarpreis – der Rümlanger Gemeindepräsident Thomas Hardegger erntet mit seinem stromerzeugenden Haus in Oberengstringen viel Lob und Anerkennung.

Auf dem Dach des Hauses nutzt eine Photovoltaikanlage sowohl die Nord- als auch die Südseite zur Stromerzeugung.
Auf dem Dach des Hauses nutzt eine Photovoltaikanlage sowohl die Nord- als auch die Südseite zur Stromerzeugung.
Bauatelier Metzler

Als «das innovativste und nachhaltigste Haus im Kanton Zürich» wurde Thomas Hardeggers Mehrfamilienhaus in Oberengstringen bezeichnet, als es kürzlich den Schweizer Solarpreis erhielt. Wie heute bekannt wurde, hat das Haus nicht nur hierzulande Vorzeigecharakter. Auch im Vergleich zu Solarprojekten im Ausland ist das stromerzeugende Gebäude einzigartig, ist die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien Eurosolar überzeugt. Sie zeichnet Hardeggers Haus deshalb mit dem Euorpäischen Solarpreis aus, wie die Vereinigung am Mittwoch in einer Mitteilung schreibt. Der Preis wird am 23. November in Prag verliehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.