Zum Hauptinhalt springen

Taxichauffeure verfolgen am Zürcher HB einen Sexualstraftäter

Die Zürcher Stadtpolizei hat in der Nacht auf heute Donnerstag einen Mann verhaftet, der beim Hauptbahnhof eine Frau sexuell bedrängt hatte.

Die Polizei konnte den mutmasslichen Täter im Zwischengeschoss des Zürcher Hauptbahnhofs festnehmen.
Die Polizei konnte den mutmasslichen Täter im Zwischengeschoss des Zürcher Hauptbahnhofs festnehmen.
Marc Dahinden

Die Polizei konnte dabei auf die Mithilfe verschiedener Taxifahrer zählen, die die Frau beschützt und den Mann verfolgt hatten.

Die 25-jährige Schweizerin gab der Polizei an, dass sie kurz vor 0.30 Uhr beim Bahnhofplatz von einem Mann um eine Zigarette gebeten worden sei. Nachdem sie ihm diese gegeben habe, sei sie von ihm zu Boden gedrückt, festgehalten und sexuell genötigt worden.

Zu Hilfe geeilt

Als sie um Hilfe schrie, wurden mehrere auf Kundschaft wartende Taxifahrer auf den Vorfall aufmerksam. Diese eilten der leicht verletzten Frau zu Hilfe und versuchten, den Mann festzuhalten. Dieser konnte aber entwischen.

Die Taxifahrer verfolgten den Mann und alarmierten die Polizei. Die Stadtpolizei konnte den Gesuchten im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofs verhaften. Laut Mitteilung vom Donnerstag handelt es sich beim mutmasslichen Sexualstraftäter um einen 18-jährigen Eritreer.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch