Zum Hauptinhalt springen

Swiss fliegt mit der CS100 nach London

Nach diversen Startschwierigkeiten kann die Schweizer Fluggesellschaft Swiss eine erfreuliche Nachricht über die neue Flugflotte der Bombardier C-Serie vermelden. Am Dienstag ist der erste CS100 von Zürich zum Flughafen London City geflogen.

Ab sofort wird das neue Flagschiff der Swiss, die Bombardier CS100, von Zürich nach London City fliegen.
Ab sofort wird das neue Flagschiff der Swiss, die Bombardier CS100, von Zürich nach London City fliegen.
zvg

Swiss hat am Dienstag als weltweit erste Fluggesellschaft den Linienbetrieb zum Flughafen London City mit einer Bombardier CS100 aufgenommen. Fortan werde der Stadtflughafen der englischen Hauptstadt und Finanzmetropole auch mit dem innovativen und modernen Kurz- und Mittelstreckenflieger bedient, teilt die Schweizer Fluggesellschaft mit.

Um 17:47 Uhr Lokalzeit setzte die Bombardier CS100 am Flughafen London City auf. Das Kurz- und Mittelstreckenflugzeug landete damit erstmals mit Fluggästen auf dem Stadtflughafen der englischen Finanzmetropole. Fortan wird die Strecke Zürich-London City auch mit der CS100 bedient. Ab Sommer 2018 folgen Flüge ab Genf.

Landung erfordertZusatztraining für Piloten

Aufgrund des anspruchsvollen Landeanflugs (sogenannter Steep Approach) und der kurzen Piste stelle der Flughafen London City erhöhte Anforderungen an die Piloten. Diese müssten daher ein Zusatztraining absolvieren. «Swiss hat ihre Piloten minutiös auf den Linienbetrieb mit der C Series nach London City vorbereitet. Wir freuen uns sehr, den Gästen nun auch auf dieser für uns wichtigen Strecke die Vorzüge der C Series wie beispielsweise erhöhter Komfort bieten zu können», erklärte Peter Koch, Flottenchef C Series von Swiss.

Neben der zusätzlichen Pilotenschulung müsse auch das Flugzeug für den steilen Landeanflug in London City zertifiziert sein. Der kanadische Flugzeughersteller Bombardier hatte im April die Zertifizierung erhalten. Rob Dewar, Vizepräsident des C Series Aircraft Program, erläutert: «Die CS100 ist das weltweit einzige Linienflugzeug, das speziell für anspruchsvolle Flughäfen gebaut wurde. Wir freuen uns zusammen mit Swiss über den erfolgreichen kommerziellen Erstflug nach London City.»

Auch der Betreiber des Londoner Stadtflughafen zeigte sich erfreut über den neuen Flieger: «Der erste kommerzielle Flug einer Bombardier C Series ist ein Meilenstein für den Flughafen London City. Wir sind froh darüber, die ersten Passagiere und die Crew von Zürich nach fünf Jahren Vorbereitung zu empfangen», sagte Richard Hill vom London City Airport. «Das Flugzeug setzt mit niedrigen Lärmemissionen und verbessertem Treibstoffverbrauch neue Massstäbe für den Flugbetrieb.»

CS100 ersetztdie Avro RJ

Die Bombardier C Series Flugzeuge setzten neue Massstäbe im Bereich Komfort, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit, schreibt die Swiss weiter. Die CS100 werden aufgrund ihrer geringen Lärmemissionen auch Flüsterjet genannt und lösen primär die in die Jahre gekommenen Avro RJs ab, die vor genau 25 Jahren den Linienbetrieb nach London City aufgenommen haben. Der letzte kommerzielle Swiss-Flug mit einem Avro findet am 14. August auf der Strecke Zürich-London City statt.

red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch