Zum Hauptinhalt springen

Statt Baustaub gibts Burger

PJZ-Brache Auf dem Güterbahnhof-Areal, auf dem das Polizei- und Justizzentrum (PJZ) entstehen soll, finden diesen Sommer Street-Food-Festivals statt.

So könnte es bald auch auf der PJZ-Brache im Kreis 4 aussehen: Die letzte Ausgabe des Street-Food-Festivals im Hafen Enge.
So könnte es bald auch auf der PJZ-Brache im Kreis 4 aussehen: Die letzte Ausgabe des Street-Food-Festivals im Hafen Enge.
pd

Für die Stadtzürcher Bevölkerung ist es ein Lichtblick in der langwierigen Geschichte um das geplante Polizei- und Justizzentrum (PJZ): Bereits in diesem Jahr wollte der Kanton auf dem Güterbahnhof-Areal einen Neubau für rund 570 Millionen Franken mit 1600 Arbeitsplätzen für Polizisten, Staatsanwältinnen und Richter und 350 Gefängnisplätzen in Betrieb nehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.