Zum Hauptinhalt springen

Schützenhaus abgebrannt

Bei einem Brand im Schützenhaus in Fehraltorf ist am Sonntagnachmittag ein Schaden von mehreren 100'000 Franken entstanden. Eine Person wurde leicht verletzt.

Wurde beim Brand komplett zerstört: Das Schützenhaus in Fehraltorf.
Wurde beim Brand komplett zerstört: Das Schützenhaus in Fehraltorf.
Kapo Zürich

Etwa um 16.45 Uhr ging bei Schutz & Rettung die Meldung ein, dass es im Schützenhaus Fehraltorf brennen würde. Die Feuerwehren trafen das Gebäude im Vollbrand an. Nach rund einer Stunde konnten sie den Brand löschen. Das Schützenhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Eine Person musste wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung vor Ort durch die Ambulanz betreut werden. Nach einer Kontrolle konnte die Person aus der Pflege entlassen werden, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sei die Ursache des Feuers wohl auf einen Defekt in der elektrischen Installation zurückzuführen. Dies hätten die Abklärungen des Brandermittlungsdienstes ergeben.

SDA/heb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch