Zum Hauptinhalt springen

Künzle ist Präsident der Metropolitankonferenz

Der Winterthurer Stadtpräsident Mike Künzle (CVP )ist der neue Präsident der Metropolitankonferenz Zürich. Zuger Regierungsrat Matthias Michel (FDP) ist Vize-Präsident.

Michael Künzle wurde einstimmig als Präsident der Metropolitankonferenz Zürich gewählt.
Michael Künzle wurde einstimmig als Präsident der Metropolitankonferenz Zürich gewählt.
Archiv, Patrick Gutenberg

Michael Künzle (CVP) ist der neue Präsident der Metropolitankonferenz Zürich. Der Winterthurer Stadtpräsident wurde am Freitag einstimmig gewählt, wie der Verein Metropolitanraum am Dienstag mitgeteilt hat. Vize-Präsident ist der Zuger Regierungsrat Matthias Michel (FDP).

Michael Künzle war bislang Vize-Präsident der Metropolitankonferenz Zürich. Am Freitag wurde er zum Präsident gewählt. Reto Dubach (FDP), ehemaliger Regierungsrat des Kantons Schaffhausen, scheidet nach zwei Jahren aus dem Präsidentenamt.

Dubach trieb während seiner Amtszeit die Zusammenarbeit der Metropolitankonferenz Zürich mit wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Akteuren voran. «Mit diesen Kooperationsprogrammen gehen wir als organisierter Wirtschafts- und Lebensraum neue Wege», liess sich Künzle in der Mitteilung zitieren.

Die Metropolitankonferenz Zürich setzt sich zusammen aus den Kantonen Zürich, Zug, Schwyz, Luzern, St. Gallen, Schaffhausen, Thurgau, Aargau. Ausserdem gehören 120 Städte und Gemeinden aus dem Metropolitanraum Zürich zur Vereinigung. Am Freitag sind einige Gemeinden aus dem Oberthurgau dazugestossen: Amriswil, Dozwil, Egnach, Romanshorn und Salmsach.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch