Zum Hauptinhalt springen

Kino Houdini erst im Herbst wieder offen

Nach dem Brand vom Februar im Kino-Komplex in der Zürcher Kalkbreite-Siedlung dauern die Sanierungsarbeiten länger als erwartet: Kino und Bar werden voraussichtlich erst im Herbst wiedereröffnet.

Grosser Schaden: Am 17. Februar brach in der Kino-Bar ein Brand aus. Die Renovationsarbeiten dauern nun länger als geplant.
Grosser Schaden: Am 17. Februar brach in der Kino-Bar ein Brand aus. Die Renovationsarbeiten dauern nun länger als geplant.
Keystone

Sie seien in den ersten Annahmen zu optimistisch gewesen, heisst es in einer Mitteilung der Neugass Kino AG vom Donnerstag. Insbesondere der Umfang der Rauch- und Hitzeschäden sei unterschätzt worden.

Die Reinigungsarbeiten wurden letzte Woche abgeschlossen. Im Verlaufe dieser Arbeiten musste das Foyer, die Bar mit der Lounge im Obergeschoss sowie die Erschliessungsräumlichkeiten in den Zustand des Rohbaus zurückgeführt werden. Auch ein Grossteil der elektrischen Installationen müssen neu verlegt werden.

Schaden von über einer Million Franken

Die fünf Kinosäle scheinen gemäss Mitteilung grösstenteils intakt, einzig die Leinwände müssten ausgewechselt werden. Noch unklar ist, ob die Projektoren und die Lautsprecher ersetzt werden müssen. Der Schaden lässt sich erst grob abschätzen. Er belaufe sich auf einen siebenstelligen Betrag, also über eine Million Franken, und sei versichert, heisst es weiter. Voraussichtlich im Herbst wird der Kino-Komplex wieder eröffnet.

Das Feuer war am frühen Morgen des 17. Februar in der Kino-Bar in der Kalkbreite-Siedlung ausgebrochen. Ursache war ein technischer Defekt im Bereich der Kasse. Das Wohn- und Gewerbehaus Kalkbreite ist im August 2014 eröffnet worden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch