Zum Hauptinhalt springen

Fans beschädigen Busse nach Fussballspiel

Am Samstag haben Fans nach dem Fussballspiel FC Zürich - YB mehrere Busse beschädigten. Ausserdem setzte die Polizei am Bahnhof Altstetten Gummischrot ein, um Auseinandersetzungen zu verhindern.

Am Bahnhof Altstetten musste die Polizei eingreifen.
Am Bahnhof Altstetten musste die Polizei eingreifen.

Nach dem Fussballspiel FC Zürich – YB beschädigten Fans am Samstag mehrere Busse. Wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt, wurden die Gastfans nach Spielschluss mit Extrabussen der VBZ zurück zum Bahnhof Altstetten gefahren. Dabei kam es in drei Bussen zu Sachbeschädigungen in der Höhe von mehreren tausend Franken.

Ausserdem versuchten mehrere gegnerische Fans vor der Abfahrt des Extrazuges über die Gleisanlage zum bereitstehenden Zug zu gelangen. Die Stadtpolizei Zürich setzte Gummischrot ein, um diese Personen zurückdrängen und ein Aufeinandertreffen verhindern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch