Zürich

Fans beschädigen Busse nach Fussballspiel

Am Samstag haben Fans nach dem Fussballspiel FC Zürich - YB mehrere Busse beschädigten. Ausserdem setzte die Polizei am Bahnhof Altstetten Gummischrot ein, um Auseinandersetzungen zu verhindern.

Am Bahnhof Altstetten musste die Polizei eingreifen.

Am Bahnhof Altstetten musste die Polizei eingreifen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem Fussballspiel FC Zürich – YB beschädigten Fans am Samstag mehrere Busse. Wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt, wurden die Gastfans nach Spielschluss mit Extrabussen der VBZ zurück zum Bahnhof Altstetten gefahren. Dabei kam es in drei Bussen zu Sachbeschädigungen in der Höhe von mehreren tausend Franken.

Ausserdem versuchten mehrere gegnerische Fans vor der Abfahrt des Extrazuges über die Gleisanlage zum bereitstehenden Zug zu gelangen. Die Stadtpolizei Zürich setzte Gummischrot ein, um diese Personen zurückdrängen und ein Aufeinandertreffen verhindern.

Erstellt: 18.03.2018, 17:16 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!