Zum Hauptinhalt springen

Stadtpolizistin rettet Jungamsel vor Katze

Dem Motto «Die Polizei dein Freund und Helfer» kann eine Jungamsel aus Winterthur voll und ganz zustimmen. Sie wurde von einer Stadtpolizistin gerettet und aufgepäppelt.

Die kleine Amsel «Badi» wurde von einer Stadtpolizistin gerettet. Es geht ihr gut und sie kann bald in die Freiheit entlassen werden.
Die kleine Amsel «Badi» wurde von einer Stadtpolizistin gerettet. Es geht ihr gut und sie kann bald in die Freiheit entlassen werden.
pd

Die Amsel wurde von einer Katze bedroht und von einer Polizistin aus der misslichen Lage befreit. Die ehemalige Tierarzpraxisassistentin nahm das Vögelchen unter ihre Fittiche und kann es bald in die Freiheit entlassen.

Die Frau wurde im Innenhof der Stadtpolizei auf eine Katze aufmerksam, welche am vergangenen Samstag ein parkiertes Auto fixierte und von einem Amselpaar attackiert wurde.

Bald zurück in die Freiheit

Die Polizistin schaute unter das Auto und entdeckte die Jungamsel, die aus dem Nest gefallen war. Sie fing das Tierchen ein und nahm es mit nach Hause. Mittlerweile esse «Badi» selbstständig und könne in den nächsten Tagen in die Freiheit entlassen werden, teilte die Stadtpolizei heute Freitag mit.

SDA/anb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch