Zum Hauptinhalt springen

Stadtpolizei verhindert illegale Party beim Skatepark Letten

Die Stadtpolizei Zürich hat diesmal eine unbewilligte Party beim Skaterpark Letten verhindert: Eine Streifenwagenpatrouille bemerkte am Sonntag kurz nach 16 Uhr, dass mehrere Personen unter dem Viadukt Lautsprecheranlagen auf- und eine Quelle zur Stromerzeugung bereitstellten.

Dazu kam es am Wochenende nicht: Die Stadtpolizei hat eine geplante illegale Party verhindert.
Dazu kam es am Wochenende nicht: Die Stadtpolizei hat eine geplante illegale Party verhindert.
(Symbolbild), Keystone

Die Polizisten hätten sofort interveniert und die Lautsprecheranlagen sowie diverses Material beschlagnahmt, teilte die Stadtpolizei am Montag mit. Ausserdem nahm sie die Personalien auf und belegte die Personen mit einer Wegweisung.

Bereits am Wochenende zuvor feierten beim Skaterpark mehrere hundert Personen eine unbewilligte Party, die bis in die frühen Morgenstunden dauerte. Wegen der lauten Musik gingen bei der Stadtpolizei zahlreiche Lärmklagen aus der Bevölkerung ein.

Die Polizei verzichtete damals aber aus Gründen der Verhältnismässigkeit darauf, die Party aufzulösen. Zu dieser Party würden weitere polizeiliche Ermittlungen laufen, hiess es am Montag.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch