Zum Hauptinhalt springen

Stadtpolizei verhaftet Schmierfink

Nur mit einem Filzstift hat ein 29-jähriger Schweizer in der Stadt Zürich einen Schaden von mehreren Tausend Franken angerichtet.

Solche «Tags» sind in der Stadt Zürich allgegenwärtig. Nun hat es aber ein 29-jähriger «Künstler» übertrieben. Er wurde von der Stadtpolizei verhaftet.
Solche «Tags» sind in der Stadt Zürich allgegenwärtig. Nun hat es aber ein 29-jähriger «Künstler» übertrieben. Er wurde von der Stadtpolizei verhaftet.
Symbolbild, Keystone

Die Stadtpolizei Zürich hat einen 29-jährigen Schweizer festgenommen, der mit seinem Filzstift eine regelrechte Schmierspur durch die Stadt legte. Gemäss Angaben der Polizei verschmierte er rund 30 Tafeln, Kandelaber und andere Dinge.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde der Mann von einem privaten Sicherheitsmitarbeiter bei einer seiner Aktionen beobachtet. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch