Zum Hauptinhalt springen

Stadt erhält ein reformiertes Kirchenparlament

In der Stadt Zürich wird ein reformiertes Kirchenparlament geschaffen. Das ist eine Folge des Zusammenschlusses der 34 Kirchgemeinden.

Die 34 reformierten Kirchgemeinden in der Stadt Zürich bekommen ein eigenes Parlament.
Die 34 reformierten Kirchgemeinden in der Stadt Zürich bekommen ein eigenes Parlament.
Keystone

Nachdem sich die Stimmberechtigten im September klar für einen Zusammenschluss der 34 Kirchgemeinden zu einer einzigen grossen ausgesprochen haben, wurden nun erste Weichen für ein künftiges Kirchenparlament gestellt.

Ab 2019 sollen die Strukturen der neuen Einheitskirchgemeinde in Kraft sein. Die Mitglieder der Zentralkirchenpflege der Stadt Zürich haben nun einen ersten richtungsweisenden Vorentscheid zur Umsetzung gefasst, wie der Stadtverband am Freitag mitteilte.

Die Einheitskirchgemeinde wird in zehn Kirchenkreise aufgeteilt. Legislative Funktionen nimmt neben den Stimmberechtigten neu ein städtisches Kirchenparlament wahr. Die Exekutive bildet eine neu geschaffene Kirchenpflege. Zudem soll es auch weitere Gremien und Organe geben, etwa eine Konferenz der Kirchenpräsidien, eine zentrale Dienstleistungsstelle sowie Fachkommissionen.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch