Zum Hauptinhalt springen

Schulhaus evakuiert - Kinder wohlauf

Wegen plötzlich auftretender Atembeschwerden einiger Kinder ist am Montagmorgen das Schulhaus Lindenbüel in Volketswil evakuiert worden - 35 Kinder mussten vor Ort untersucht werden.

Vom Vorfall betroffen: Das Schulhaus Lindenbüel in Volketswil.
Vom Vorfall betroffen: Das Schulhaus Lindenbüel in Volketswil.
Screenshot Google Maps

Ein Grossaufgebot von Rettungskräften sorgte am Montagmorgen in Volketswil für Aufsehen: Im Schulhaus Lindenbüel klagten Kinder über Beschwerden in den Atemorganen. Als mögliche Ursache wurde eine unbekannte Substanz vermutet, sofort wurde die Polizei aufgeboten.

Rund 500 Schüler und Lehrpersonen wurden evakuiert und die benachbarte Turnhalle gebracht. Spezialisten der Chemiewehr suchten anschliessend das Gebäude ab und untersuchten die Luft nach Schadstoffen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnten keine schädlichen Substanzen festgestellt werden. Insgesamt 35 Kinder wurden vor Ort ärztlich untersucht und wieder entlassen.

Gegen 13:30 Uhr konnte das Schulhaus Lindenbüel schliesslich wieder freigegeben werden, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Die genaue Ursache des Vorfalls wird noch abgeklärt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch