Zum Hauptinhalt springen

Schuhdieb in Zürich auf Flucht gestoppt

Ein Mann hat in einem Sportladen in Zürich Schuhe gestohlen. Auf der Flucht wurde er von der Polizei geschnappt.

Zwei Verkäuferin folgten dem flüchtigen Schuhdieb bis zum Löwenplatz. Der Mann attackierte die beiden Frauen.
Zwei Verkäuferin folgten dem flüchtigen Schuhdieb bis zum Löwenplatz. Der Mann attackierte die beiden Frauen.

Ein Dieb, der am Mittwochabend in einem Sportgeschäft an der Zürcher Bahnhofstrasse ein paar Schuhe gestohlen hat, ist auf seiner Flucht verhaftet worden. Der Dieb hatte eine Verkäuferin am Kopf verletzt.

Der 27-jährige Schweizer hatte kurz vor 18 Uhr ein Paar Schuhe probiert und diese in seine Tasche gesteckt, wie die Stadtpolizei Zürich am Donnerstag mitteilte. Eine Verkäuferin, die das Ganze beobachtet hatte, forderte den Mann auf, die Schuhe zurückzugeben oder zu bezahlen.

Dies tat er jedoch nicht, sondern flüchtete aus dem Laden. Zwei Verkäuferinnen verfolgten ihn bis zum Löwenplatz, wo der Mann in ein Tram einsteigen wollte. Die Frauen versuchten ihm die Schuhe wegzunehmen, worauf der Mann die beiden attackierte und zu Fuss in Richtung Sihlpost flüchtete.

Ein Polizist, der im Tram war, nahm sofort die Verfolgung des Flüchtigen auf. An der Militärstrasse konnte der Dieb schliesslich gestoppt werden und durch die ausgerückte Patrouille festgenommen werden. Durch den Angriff erlitt eine der beiden Frauen Kopfverletzungen und musste ambulant im Spital behandelt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch