Zum Hauptinhalt springen

Schon vor der Geburt zur Hebamme

Dank einer Gesetzesanpassung haben Schwangere seit Januar die Wahl, ob sie die Vorsorgeuntersuchungen beim Gynäkologen oder einer Hebammen machen wollen. Eine Umfrage zeigt, dass das Interesse am Hebammenmodell gross ist.

Schwangerschaftskontrolle zu Hause: Bei der Vorsorge sind Hebammen neu den Gynäkologen gleichgestellt.
Schwangerschaftskontrolle zu Hause: Bei der Vorsorge sind Hebammen neu den Gynäkologen gleichgestellt.
Hebammen Zürich, Hebammenpraxis

Hat eine Frau beim Schwangerschaftstest ein positives Resultat erhalten, vereinbart sie als nächstes meist einen Termin beim Frauenarzt oder der Frauenärztin. Sie kann sich aber auch direkt bei einer Hebamme melden. Seit 1. Januar 2017 haben Frauen die Wahl: Dank einer Gesetzesanpassung übernimmt die obligatorische Krankenpflegeversicherung sieben Kontrolluntersuchungen während der Schwangerschaft, egal, ob beim Gynäkologen oder der Hebamme.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.