Zum Hauptinhalt springen

SBB plant und probt die Sanierung der alten Wannerhalle

Im Hauptbahnhof Zürich steht eine Generalsanierung der Wannerhalle an: Das 1871 erstellte Gebäude wird in zwei Etappen bis im Sommer 2023 aufgefrischt.

Die Wannerhalle im Zürcher Hauptbahnhof – hier während des Weihnachtsmarktes – wird erneuert.
Die Wannerhalle im Zürcher Hauptbahnhof – hier während des Weihnachtsmarktes – wird erneuert.
Keystone

Die SBB will die Gebäudehülle und alle technischen Anlagen in der markanten Halle aus Sandstein erneuern. Die Innenräume werden gemäss einer Mitteilung vom Freitag nach Vorgaben der kantonalen Denkmalpflege saniert.

Die Sanierung erfolgt in zwei Etappen. Die erste startet voraussichtlich Mitte 2018, die zweite Mitte 2020. Um die erforderlichen Arbeitstechniken an der Sandsteinfassade zu erproben, wird bereits ab Anfang April an der inneren Nordwand der Wannerhalle eine sogenannte Musterachse ausgeführt. Dies soll Aufschluss geben, mit welchen Immissionen während den Arbeiten zu rechnen ist und wie bei der Sanierung konkret vorzugehen ist.

Die SBB reichte am Freitag beim Hochbaudepartement der Stadt Zürich die Baueingabe für die Gesamtsanierung der luftigen Wannerhalle ein, in der einst die Züge hielten, als der Zürcher Hauptbahnhof noch mit weniger Gleisen auskam.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch