Zum Hauptinhalt springen

Rapperswil-Jona will keinen Club im Feuerwehrdepot

Das Feuerwehrdepot steht seit Jahren leer. Eine Kulturbeiz war zu teuer, einen Club will die Stadt nicht - doch nun zeichnet sich eine Lösung ab.

Renovierungsbedürftig: Dem alten Feuerwehrdpot soll neues Leben eingehaucht werden.
Renovierungsbedürftig: Dem alten Feuerwehrdpot soll neues Leben eingehaucht werden.
Patrick Gutenberg

Für sein Vorgehen beim alten Feuerwehrdepot musste der Stadtrat von Rapperswil-Jona schon einige Kritik einstecken. Als bekannt wurde, dass die Idee einer Kulturbeiz des «Füürwehrklub» aus finanziellen Gründen nicht realisiert werden kann, hagelte es Kritik: «Der Stadtrat hat nur Interesse für Sport, aber kaum für Kultur», bemängelte etwa UGS-Co-Präsidentin Elisabeth Beer-Schuler. GLP-Vizepräsident Tobias Uebelhard sprach gar von einem «Trauerspiel», welches der Stadtrat mit seinem «Zickzackkurs und fadenscheinigen Argumenten» böte (Ausgabe vom 13. September 2018).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.