Zum Hauptinhalt springen

Polizei-Grosseinsatz: Der Gesuchte hat nichts verbrochen

Der verdächtige Taxigast, nach dem am Donnerstag mit einer aufwändigen Polizeiaktion gesucht wurde, ist wieder frei. Von ihm gehe «keine Gefahr aus», teilt die Kantonspolizei Zürich am Freitag mit.

Die gross angelegte Personenfahndung vom Donnerstag – hier beim Flughafen – hat zur Verhaftung eines Verdächtigen geführt. Nun wurde der Mann wieder entlassen – er hat nichts verbrochen.
Die gross angelegte Personenfahndung vom Donnerstag – hier beim Flughafen – hat zur Verhaftung eines Verdächtigen geführt. Nun wurde der Mann wieder entlassen – er hat nichts verbrochen.
Michael Caplazi

Mit einer gross angelegten Polizei-Fahndungsaktion hat die Kantonspolizei Zürich zusammen mit der Stadtpolizei Zürich am Donnerstag die Öffentlichkeit in Atem gehalten. Nun ist klar: Der verdächtige Mann, nach dem gesucht wurde, hat nichts verbrochen. Der 28-jährige Rumäne wurde am Freitag wieder aus der Haft entlassen. Das gibt die Kantonspolizei Zürich in einer Medienmitteilung bekannt.

Nach einer Meldung eines Taxifahrers über einen verdächtigen Fahrgast war am Mittwochabend die aufwändige Fahndung aufgenommen worden. Unter anderem stoppte die Polizei den Verkehr beim Flughafen und untersuchte sogar Linienbusse. Im Verlauf des Nachmittags habe man den Unbekannten schliesslich im Hauptbahnhof Zürich erkannt und festgenommen, heisst es von Seiten der Polizei.

Vom Verdächtigen geht «keine Gefahr» aus

Nun konnte die Identität des Verhafteten festgestellt werden. Es handelt sich demnach um einen 28-jährigen Rumänen, der in der Schweiz über keinen Wohnsitz verfügt. Die «intensiv geführten Ermittlungen» sowie die Befragung hätten bestätigt, dass von der festgenommenen Person keine Gefahr ausgehe und der Mann mit keiner schweren Straftat in Verbindung gebracht werden könne.

Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft des Kantons Zürich sei der Mann am Freitag aus der Haft entlassen worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch