Zum Hauptinhalt springen

Paar liess sich Miete in Form von Heroin auszahlen

In Rüti hat die Polizei gestern einen mutmasslichen Drogenhändler verhaftet. Ein Paar beherbergte den Mann – und bekam für die Miete Heroin zum Eigengebrauch. Alle drei wurden verhaftet.

Der 27-jährige mutmassliche Drogendealer sowie das Paar, das ihn bei sich wohnen liess, wurden gestern Mittwochnachmittag von der Kantonspolizei verhaftet. (Symbolbild)
Der 27-jährige mutmassliche Drogendealer sowie das Paar, das ihn bei sich wohnen liess, wurden gestern Mittwochnachmittag von der Kantonspolizei verhaftet. (Symbolbild)
Keystone

Gestern Mittwochnachmittag verhaftete die Polizei einen mutmasslichen Drogendealer. Eine Patrouille kontrollierte kurz nach 16 Uhr auf der Dorfstrasse einen 27-jährigen albanischen Touristen. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der mann mehrere Pakete Heroin und eine grössere Summe Bargeld auf sich trug. Er wurde verhaftet, wie die Polizei heute Donnerstag mitteilte.

Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Mann Kontakt zu einem Schweizer Paar hatte. Die 50-jährige Frau und der gleichaltrige Mann gegenüber den Beamten zu, den 27-Jährigen mehrere Tage zuerst in Feuerthalen in einer Wohnung und später in Winterthur beherbergt zu haben.

Mit Miete Sucht finanziert

Die Miete liessen sie sich in Form von Heroin für den Eigenkonsum auszahlen. In der Wohnung in Winterthur fand die Polizei im Zimmer des albanischen Dealers eine grössere Menge Heroin. Ingesamt wurde unter anderem etwa 130 Gramm Heroin sowie mehrere hunder Franken in bar sichergestellt, wie es in der Mitteilung weiter hiess.

Das Paar und der mutmassliche Drogendealer wurden verhaftet und der Staatanwaltschaft wegen verschiedener Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz übergeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch