" /> «Zirkus-Zügel»: Mit dem Knie durch die Nacht - Überregional - zsz.ch " /> Zürichsee-Zeitung
", "creator": "Jakob Bächtold", "keywords": ["Kultur","Jakob Bächtold","Livebericht","Winterthur"], "author": { "@type": "Person", "name": "Jakob Bächtold" }, "publisher": { "@type": "Organization", "name": "Zürichsee-Zeitung", "url": "https://zsz.ch/", "logo": { "@type": "ImageObject", "url": "https://zsz.ch/images/logos/LogoAmp.png", "width": "279", "height": "60" } } }
«Zirkus-Zügel»

Mit dem Knie durch die Nacht

In dieser Nacht zieht der Circus Knie von Buchs SG nach Winterthur. Wir sind live dabei.

(Erstellt: 12.04.2017, 16:36 Uhr)

Infobox

Zahlen und Fakten zum Circus Knie


  • 40 Spielorte
  • 243 Tourneetage (23. März bis
    19. November 2017)
  • 333 Vorstellungen
  • 230 Mitarbeiter, davon 56 Artistinnen und Artisten
  • 15 Lastwagen

  • 6 Traktoren

  • 2 Zugkompositionen mit 765 m Gesamtlänge

  • 140 Anhänger, rund die Hälfte auf der Bahn, die Hälfte auf der Strasse

  • 20 Materialwagen, 27 Mannschaftswagen, 3 Heizungswagen, 6 Tierwagen, Toiletten und Duschen
  • 12 bis 15 Kilometer elektrische Kabel
  • 2280 Zuschauer haben im grossen Zirkuszelt mit 46 Metern Durchmessern Platz. Der Knie hat noch ein zweites, etwas kleineres Chapiteau mit 44 Metern Durchmesser und Platz für 2084 Besucher.
  • 10 bis 25 Kubikmeter Sägemehl pro Spielort für die Manege



Artikel zum Thema

Der Zirkus kündigt sich an

Winterthur Auf dem Teuchelweiher in Winterthur sind am Dienstag die Masten des Chapiteaus des Zirkus Knie aufgestellt worden. Wir begleiten den Zirkus bei seinem Umzug von Buchs SG in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Mehr...

Glitzer, Glamour und gewagte Akrobatik im Zirkuszelt

Circus Knie Am Donnerstag feierte der Circus Knie mit seinem Programm «Wooow!» Premiere. Zu sehen gibt es waghalsige Akrobatik und herzige Tiernummern der jüngsten Kniegeneration. Mehr...

Infobox

Die Geschichte des Circus Knie

1803: Am Anfang war die Liebe: Der Medizinstudent Friedrich Knie verliebt sich in Innsbruck in die Kunstreiterin Wilma. Die Romanze ist zwar nicht von Dauer. Im Gegensatz zur Faszination Friedrich Knies für den Zirkus, die bleibt. Er gründet ein Seiltänzer- und Künstlerunternehmen.
1814: Die Familie Knie tourt erstmals durch die Schweiz.
1919: Das eigentliche Gründungsjahr des Circus Knie. Die Familie, mittlerweile die 4. Generation, schafft sich ein eigenes Zirkuszelt an, feiert am 14. Juni 1919 auf der Schützenmatte in Bern Premiere und richtet das Winterquartier in Rapperswil ein.
1935: Eine gigantischen Tournee mit 50 Artisten aus Indien begeistert das Publikum nicht, der Knie gerät in finanzielle Schwierigkeiten, von denen er sich nur langsam erholt.
1956: Das neue Winterquartier in Rapperswil wird bezogen.
1962: Knies Kinderzoo wird eröffnet.
1992: Fredy jun. und Franco sen. übernehmen das Familienunternehmen.
2014: Franco Knie geht nicht mehr mit dem Zirkus auf Tournee, sondern kümmert sich in Rapperswil um die Elefanten im ein Jahr später eröffneten Elefantenpark «Himmapan».
2017: Der Knie geht mit dem Programm «Wooow!» zum 99. Mal auf Tournee.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!