Zum Hauptinhalt springen

Messerstecher von Rüti meldet sich bei der Polizei

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern ist am Montagabend in Rüti eine Person schwer verletzt worden. Nun hat sich der mutmassliche Täter der Polizei gestellt.

Ein 49-Jähriger wurde bei dem Streit in Rüti verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden. Der mutmassliche Täter hat sich nun der Polizei gestellt.
Ein 49-Jähriger wurde bei dem Streit in Rüti verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden. Der mutmassliche Täter hat sich nun der Polizei gestellt.
Symbolbild, Keystone

Am Montagabend wurde in Rüti ein Mann bei einer Auseinandersetzung vor einer Bar schwer verletzt. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, hat sich der mutmassliche Täter aus dem Zürcher Oberland nun der Polizei gestellt.

Der Mann kontaktierte telefonisch die Kantonspolizei und gab seinen Aufenthaltsort bekannt. Polizei und Täter vereinbarten einen Treffpunkt. Dort konnte der 33-jährige Schweizer am Mittwochmorgen um 7 Uhr verhaftet werden.

Hintergründe sind unklar

Die Auseinandersetzung hatte sich am Montagabend, kurz vor 21 Uhr vor einem Pub in Rüti ereignet. Zunächst kam es im Lokal zu einem verbalen Streit. Die beiden Kontrahenten gingen dann ins Freie und setzten dort die Auseinandersetzung fort, wobei der eine ein Messer zückte. Dabei erlitt ein 49-jähriger Mann im Halsbereich schwere Verletzungen. Das Opfer musste in kritischem Zustand ins Spital gebracht werden.

Die genauen Umstände und Hintergründe der Tat sind gemäss Kantonspolizei nach wie vor ungeklärt. Die Ermittlungen laufen.

SDA/far/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch