Zum Hauptinhalt springen

Martin Graf schafft die Wiederwahl nicht

Regierungsrat Martin Graf (Grüne, Illnau-Effretikon) ist abgewählt worden. Seinen Platz nimmt die neue CVP-Kandidatin Silvia Steiner ein. Auch Carmen Walker Späh (FDP, Zürich) und die Winterthurerin Jacqueline Fehr (SP) schaffen es.

Die Entscheidung im Kampf um die sieben Regierungsratssitze im Kanton Zürich ist gefallen. Alle 183 Gemeinden sind ausgezählt. Am meisten Stimmen erhalten haben Thomas Heiniger (FDP, Adliswil), Mario Fehr (SP, Zürich), Ernst Stocker (SVP, Wädenswil) und Markus Kägi (SVP, Niederglatt).

Ebenfalls Einzug in den Rat halten Silvia Steiner (CVP, neu) sowie die ebenfalls neu angetretenen Carmen Walker Späh (FDP, Zürich) und Jacqueline Fehr (SP, Winterthur).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.