Zum Hauptinhalt springen

Limmat-Schifffahrt wegen Hitzewelle eingestellt

In den gläsernen Panoramabooten wird es unerträglich heiss: Die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) hat entschieden, den Schiffsverkehr auf der Limmat vorübergehend einzustellen.

Derzeit fahren auf der Limmat keine Panorama-Boote – es ist zu heiss.
Derzeit fahren auf der Limmat keine Panorama-Boote – es ist zu heiss.
Keystone

Die Hitze sei zu gefährlich für Personal und Fahrgäste, teilte die ZSG auf ihrer Website mit. Wie eine Sprecherin der Schifffahrtsgesellschaft am Mittwoch gegenüber NZZ online sagte, wird es in den Booten mit den Glasdächern «locker über 40 Grad heiss». Der Schiffsverkehr bleibe darum Mittwoch und Donnerstag eingestellt.

Nicht mehr bedient werden demnach die Stationen Zürich Landesmuseum, Limmatquai, Storchen, Bürkliplatz, Enge Hafen und Zürichhorn Casino.

Am Freitag sollen «Felix», «Regula» und «Turicum» wieder auf der Limmat unterwegs sein. Voraussetzung ist allerdings, dass bis dann die Temperaturen etwas zurückgehen.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch