Zum Hauptinhalt springen

Lausbuben für immer und ewig

Jedes Kind muss erwachsen werden. Ein Lausbub aber kann man immer bleiben – mit ein bisschen Fantasie. Das zeigt das Musical «Mein Name ist Eugen» in der Maag-Halle in Zürich.

Mit der ganzen Leichtigkeit des Spiels: Eugen ist gerade 13 geworden und will partout nicht erwachsen werden. Für uns schreibt er seine Geschichte auf, mit allen Flausen im Kopf.
Mit der ganzen Leichtigkeit des Spiels: Eugen ist gerade 13 geworden und will partout nicht erwachsen werden. Für uns schreibt er seine Geschichte auf, mit allen Flausen im Kopf.
Christian Knecht

Sie wollen die Zeit anhalten, solange es geht, der grosse Zeiger darf den kleinen nicht überholen. Darum steigt Eduard, einer aus dem Quartett der Lausbuben, die Leiter zur Turmuhr hinauf, er steckt dann seinen Finger zwischen die Zeiger. Und wirklich: die Zeit geht nicht mehr, zumindest für einen Moment.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.