Zum Hauptinhalt springen

Kleiderdieb am Hauptbahnhof verhaftet

Der Polizei fiel gestern in Zürich ein Mann auf, der «in verdächtiger Weise» seine Kleider wechselte. Weil er Diebesgut auf sich trug, wurde der 32-Jährige festgenommen.

Schwumps und weg: Anstatt zu bezahlen, packte ein Dieb teure Kleidungsstück in einer präparierten Umhängetasche ein.
Schwumps und weg: Anstatt zu bezahlen, packte ein Dieb teure Kleidungsstück in einer präparierten Umhängetasche ein.
Heinz Diener

Gestern Mittwochabend wurden Fahnder der Polizei auf einen Mann aufmerksam, der sich verdächtig verhielt. Wie die Kantonspolizei Zürich in ihrer Mitteilung schreibt, beobachteten die Beamten kurz nach 19 Uhr, dass der Mann «in verdächtiger Weise» seine Oberbekleidung wechselte.

Als sie den Mann weiter beobachteten, wurden die Beamten Zeugen wie der Verdächtige ein Kleidergeschäft betrat und dieses kurz darauf schnellen Schrittes wieder verlies. Bei der darauffolgenden Kontrolle fanden die Polizisten in einer speziell präparierten Umhängetasche neben Werkzeug auch neuwertige Kleidungsstücke im Wert von mehreren hundert Franken. Der mutmassliche Kleiderdieb wurde festgenommen.

Beim Verdächtigen handelt es sich um einen 32-jährigen Polen, der sich als Tourist in der Schweiz aufhält. Nach der polizeilichen Befragung wird er sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch