Zum Hauptinhalt springen

Kantonalkirche hofft auf Bistum Zürich

Durch die Schaffung eines Bistums wäre der Bischof «näher bei den Leuten», sagt Simon Spengler, Kommunikationschef der katholischen Kirche im Kanton Zürich.

Zwei Drittel der Katholiken des Bistums Chur leben heute im Kanton Zürich. Das Bild zeigt die Besucher des Abendgottesdienstes in der römisch-katholischen Kirche St. Peter und Paul in Zürich.
Zwei Drittel der Katholiken des Bistums Chur leben heute im Kanton Zürich. Das Bild zeigt die Besucher des Abendgottesdienstes in der römisch-katholischen Kirche St. Peter und Paul in Zürich.

Die katholische Kirche im Kanton Zürich hofft, dass im Jahr 2019 das Bistum Zürich geschaffen wird. Das wären genau 200 Jahre nachdem Zürich zum Bistum Chur geschlagen wurde, wie Kommunikationschef Simon Spengler auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte.

Das katholische Zürich begrüsse den Prozess, den der Bischof mit dem Entscheid zur Durchführung einer Umfrage eingeleitet habe. Die römisch-katholische Körperschaft des Kantons Zürich habe ja das Gespräch über die allfällige Schaffung eines Bistums Zürich im Jahr 2012 neu lanciert.

Zwei Drittel der Katholiken des Bistums Chur leben heute im Kanton Zürich. Der Vorteil eines Bistums Zürich wäre aus pastoraler Sicht, dass der Bischof «näher bei den Leuten» wäre, sagte Spengler. Er hofft, dass eine «glaubwürdige, dialogbereite Persönlichkeit» als Bischof nach Zürich beordert wird.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch