Zum Hauptinhalt springen

Bei der Swiss fliegt künftig das Wlan mit

Die Swiss hat heute ihre neue Boeing 777 vorgestellt, in der es Internet geben wird. Drei der alten Airbus A340 werden derweil an Partner Edelweiss übergeben.

Swiss-Flaggschiff von aussen aus.
Swiss-Flaggschiff von aussen aus.
Swiss
dürfen sich die Passagiere über grössere Touchscreens und USB-Schnittstellen freuen. Im ganzen Flugzeug gibt es zudem drahtloses Internet.
dürfen sich die Passagiere über grössere Touchscreens und USB-Schnittstellen freuen. Im ganzen Flugzeug gibt es zudem drahtloses Internet.
Swiss
der ersten Klasse elektrisch verstellbare Jalousien sowie eigene Garderoben dazu.
der ersten Klasse elektrisch verstellbare Jalousien sowie eigene Garderoben dazu.
Swiss
1 / 5

Die Swiss erhält in den nächsten drei Jahren 9 Boeing 777-300ER. ER steht dabei für «Extended Range», also erweiterte Reichweite. Die kostengünstigeren, kerosinsparenden und leiser fliegenden «Triple Seven» ersetzen ab Januar 2016 die in die Jahre gekommenen A340. Sechs davon, 1996 und 1997 gebaut, werden an die Leasinggesellschaft zurückgegeben, weitere drei – mit Jahrgang 2003 – gehen ab 2017 an die Schwestergesellschaft Edelweiss. Diese erhält bereits diesen November einen Airbus A320 und im April 2016 einen Airbus A330 der Swiss. Die Edelweiss baut ihre Flotte dann von heute fünf Kurzstrecken- und zwei Langstreckenmaschinen auf je sechs aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.