Zum Hauptinhalt springen

Hoher Besuch für die Exil-Ägypter

Schon 2017 hätte das kirchliche Oberhaupt der koptischen Christen, Papst Tawadros II, nach Grafstal kommen sollen. Am Dienstag war er da, weihte die ehemalige katholische Kirche und brachte seine Gemeinde auch zum Lachen.

Hunderte koptische Christen sind am Dienstag zur Weihe der ehemaligen katholischen Kirche gekommen.

Seit fünf Uhr in der Früh sei sie wach, erzählt Abir Louca aus Stäfa. «Ich war so aufgeregt.» Früh aufstehen musste sie sowieso, denn am Dienstag kam der Papst zu Besuch in ihre Kirchgemeinde im Lindauer Ortsteil Grafstal. Als eine von 15 Frauen mit ihren Kindern stand Louca als Helferin im Einsatz. Schon um 7.45 Uhr musste alles bereit sein. Denn dann traf der hohe Besuch, gesäumt von Sicherheitsleuten des Aussendepartements, in einer Limousine ein. Es handelte sich allerdings nicht um das Oberhaupt der römisch-katholischen, sondern um das 118. der koptisch-orthodoxen Kirche, um Papst Anba Tawadros II, Patriarch von Alexandria.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.