Zum Hauptinhalt springen

High Noon auf Flughafenautobahn

Eine Provokation, gefolgt von einer Kurzschlusshandlung: So in etwa lässt sich umschreiben, weshalb es im letzten Sommer zu einer halsbrecherischen Aktion auf der A51 kam.

Er sei aus Angst davongerast, beteuerte der Angeklagte.
Er sei aus Angst davongerast, beteuerte der Angeklagte.
Archiv ZU

Der heute 66-jährige Taxifahrer hat weder Vorstrafen, noch nimmt er Drogen oder konsumiert übermässig Alkohol. Seit er 1968 aus der damaligen Tschechoslowakei in die Schweiz kam, hat er sich nichts zuschulden kommen lassen. Der bisher unbescholtene Senior ist seit 1982 als Taxifahrer tätig und hat sich im Jahr 2000 selbstständig gemacht. Rund 30'000 Kilometer fährt er pro Jahr. Dennoch musste er sich gestern vor dem Bezirksgericht Bülach für eine Tat verantworten, die ihresgleichen sucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.