Zum Hauptinhalt springen

Hauptsache Europa

Für schnell reisende Touristen ist es gar nicht so einfach, die verschiedenen Städte Europas auseinander zu halten...

Ist das jetzt am Tiber oder an der Limmat?
Ist das jetzt am Tiber oder an der Limmat?
Keystone

Kürzlich auf der Gemüsebrücke in Zürich. Eine asiatische Touristin löst sich aus einer Reisegruppe, steuert einen Einheimischen an und hält ihm mit mehrfacher Entschuldigung einen Handy-Bildschirm unter die Nase: «Excuse me. This church, where is it? We want to see this church», sagt sie und deutet auf eine Kirche auf dem Display.

Der Einheimische präpariert im Hinterkopf bereits die Wörter für ein Kurzreferat über St.Peter, Gross- und Fraumünster, staunt dann aber nicht schlecht: Auf dem Handy prangt die Kuppel des Petersdoms in Rom. Statt über das grösste Zifferblatt Europas, nun also Erklärungen über den Papst und Italien.

«Oh, we are not in Rome?», fragt die Asiatin ungläubig, bringt die Nachricht sofort zurück in die Reisegruppe und löst eine lautstarke Debatte aus. Was die wohl jetzt diskutieren? Wie viele Tage hat die Reisegesellschaft für ganz Europa eingeplant? Und was unterscheidet Zürich eigentlich von Rom? Der Einheimische wundert sich und spaziert dem Tiber entlang von dannen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch