Zum Hauptinhalt springen

Hanf-Indoor-Anlage ausgehoben

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochmorgen in Dietikon eine Hanf-Indoor-Anlage aufgespürt und zwei Personen aus dem Unterland festgenommen.

Am Mittwochmorgen hob die Polizei in Dietikon eine Hanf-Indoor-Anlage aus (Symbolbild).
Am Mittwochmorgen hob die Polizei in Dietikon eine Hanf-Indoor-Anlage aus (Symbolbild).
Keystone

Bei der Durchsuchung eine Gebäudes in Dietikon stiess die Polizei auf eine Hanf-Indoor-Anlage mit rund 500 Hanfpflanzen. Ausserdem wurden über ein Kilogramm Marihuana und etwa 100 Gramm Haschisch sichergestellt, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt.

Die gesamte technische Einrichtung (Bewässerungs-, Licht- und Belüftungsanlage) wurde «fachgerecht» entsorgt. Die Betreiber der den Anlage wurden verhaftet - es handelt sich um einen 66-jährigen Schweizer sowie einen 52-jährigen Italiener aus den Bezirken Dielsdorf und Bülach.

Die Polizei war durch Ermittlungen darauf gekommen, dass in der durchsuchten Liegenschaft Hanf angebaut wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch