Zum Hauptinhalt springen

Hallenstadion mit fast 1 Million Franken Gewinn

2014 lockte das Zürcher Hallenstadion rund 990'000 Zuschauer an. Das schlägt sich positiv in der Jahresrechnung nieder.

Eishockey, Konzerte, etc., etc.: Das Zürcher Hallenstadion verzeichnete insgesamt 136 Eventtage.
Eishockey, Konzerte, etc., etc.: Das Zürcher Hallenstadion verzeichnete insgesamt 136 Eventtage.
Keystone

Die AG Hallenstadion Zürich hat 2014 einen Gewinn von 983'000 Franken erzielt - 48'000 Franken mehr als im Vorjahr. Mit 136 Eventtagen wurde die zweitbeste Auslastung in der Geschichte erreicht. Insgesamt haben 990'000 Personen die verschiedenen Veranstaltungen besucht. Die Entwicklung der Gesellschaft sei weiterhin sehr positiv, heisst es in einer Mitteilung vom Montag. Die Marktöffnung im Rock- und Pop-Bereich, den die AG Hallenstadion seit einem Jahr selber koordiniert, sei ein zukunftsträchtiger Entscheid gewesen.

«Skylounge» statt Einzellogen

Für künftige Investitionen, Unterhaltsarbeiten und Grossreparaturen hätten auch im vergangenen Jahr bedeutende Rückstellungen getätigt werden können, schreibt die AG Hallenstadion Zürich. Dank dieser soliden Ausgangslage werde der Generalversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 5 Franken pro Aktie beantragt. Im Verlaufe des Sommers werden fünf bestehende Einzellogen zu einer grossen «Skylounge» zusammengelegt. Das neue Konzept trage den sich verändernden Bedürfnissen Rechnung, heisst es in der Mitteilung. Die «Skylounge» kann von Firmen, Gruppen und Einzelpersonen für einzelne Events gemietet werden.

Das 1939 erbaute Hallenstadion wurde 2005 umgebaut und erweitert. Hier finden Grossanlässe mit Weltstars aus Pop, Rock, Unterhaltung und Kultur statt, aber auch Sportveranstaltungen. Ausserdem ist es Heimstadion des Eishockey-Clubs ZSC Lions.

SDA/far

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch