Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Grabung wirft neue Fragen auf

Übersicht über die Baugrube, links das Archäologie-Team, rechts ein Stück der barocken Schanzenmauer.
Das Judengässli während der Freilegung.
Die Schanzenmauer aus dem 17. Jahrhundert bestand auf der Grabenseite aus Sandsteinquadern.
1 / 6

Metallobjekte geben Rätsel auf

Schanzenmauer musste weichen