Zum Hauptinhalt springen

Game-Festival soll weiter Geld von Stadt Zürich erhalten

Das Game-Festival «Ludicious» soll weiter Geld von der Stadt Zürich erhalten. Der Stadtrat beantragt dem Parlament erneut einen abgestuften jährlichen Beitrag bis 2019.

Das Zürich Game Festival sei auf gutem Weg, sich in der europäischen Festival-Landschaft zu etablieren, sagt der Stadtrat.
Das Zürich Game Festival sei auf gutem Weg, sich in der europäischen Festival-Landschaft zu etablieren, sagt der Stadtrat.
pd

Das «Ludicious - Zürich Game Festival» fand erstmals im Herbst 2014 statt. Der Stadtrat wollte darauf das Festival als Anschubfinanzierung weiter bis 2019 unterstützen.

Der Gemeinderat lehnte dies aber im Dezember 2015 ab und gewährte vorerst nur einen Beitrag von 100'000 Franken für die Ausgabe von 2016. Zudem regte er eine externe Evaluation an, um über die weitere Unterstützung entscheiden zu können.

Grosses Potenzial

Im Januar 2016 fand nun die zweite Ausgabe des Festivals statt - ebenfalls mit grossem Erfolg, wie es in einer Mitteilung des Stadtrates vom Mittwoch heisst. Die externe Evaluation habe das grosse Potenzial der Veranstaltung bestätigt, heisst es weiter. Das Festival sei auf gutem Weg, sich in der europäischen Festival-Landschaft zu etablieren.

Gestützt auf der Evaluation beantragt der Stadtrat nun dem Gemeinderat abgestufte Unterstützungsbeiträge für den weiteren Aufbau und die Etablierung des Festivals: 90'000 Franken für das Jahr 2017, 70'000 Franken für das Jahr 2018 und 50'000 Franken für das Jahr 2019.

SDA/anb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch