Zum Hauptinhalt springen

Fünf Kilogramm Kokain in Stossstange versteckt

In einem ausgeklügelten Versteck hinter der Stossstange seines Wagens hat ein Mann fünf Kilogramm Kokain versteckt.

Dank Drogenspürhund entdeckte die Polizei die insgesamt fünf Kilogramm Kokain.
Dank Drogenspürhund entdeckte die Polizei die insgesamt fünf Kilogramm Kokain.
Stadtpolizei Zürich

Der 28-jährige Dominikaner fiel der Zürcher Stadtpolizei am Samstag auf, weil er sehr unsicher unterwegs war. Der Mann hielt sich zudem illegal in der Schweiz auf.

Nachdem die Polizei den 28-Jährigen wegen seiner unsicheren Fahrweise angehalten und kontrolliert hatte, wurde auch der Wagen des Mannes genauer unter die Lupe genommen. Der dafür eingesetzte Drogenspürhund zeigte auffälliges Interesse an der Stossstange, wie die Zürcher Stadtpolizei in einer Mitteilung vom Montag schreibt.

Die Polizei stellte das Auto daraufhin sicher und zog Spezialisten des Grenzwachtkorps für eine genaue Fahrzeugkontrolle bei. Diese öffneten mit Spezialwerkzeug den hinteren Teil der Stossstange und stiessen schliesslich auf das Drogenversteck. Der Mann wurde festgenommen.

SDA/past

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch