Zum Hauptinhalt springen

Frontalkollision am frühen Freitagabend

Gegen 17 Uhr wollte eine Autolenkerin auf die Gegenfahrbahn ausweichen und kollidierte dabei frontal mit einem Auto.

mps
Auf der Autostrasse A 53 ereignete sich ein Unfall.
Auf der Autostrasse A 53 ereignete sich ein Unfall.
Kantonspolizei St. Gallen / PD

Eine 41-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto auf der Autostrasse A53 Richtung Eschenbach. Dabei bemerkte sie das Bremsmanöver des vor ihr fahrenden Autos zu spät und wich auf die Gegenfahrbahn aus. Dort kollidierte sie frontal mit dem Auto eines 35-jährigen Mannes. Dies schreibt die Kantonspolizei St. Gallen.

Durch die Kollision wurde der Mann schwer verletzt und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Die 41-Jährige wurde eher leicht verletzt und wurde durch den Rettungswagen ins Spital gebracht. An beiden Autos entstand Totalschaden. Unmittelbar vor und nach der Frontalkollision waren zwei weitere Autos in den Unfall involviert. An ihnen entstand geringer Sachschaden und die jeweiligen Fahrer wurden nicht verletzt. Für die Unfallaufnahme musste die Autostrasse A53 zwischen Jona und Eschenbach für rund 4 Stunden gesperrt werden. Dies führte im Feierabendverkehr zu grösseren Behinderungen. Die Feuerwehr Rapperswil-Jona richtete eine Umleitung ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch