Zum Hauptinhalt springen

Erste Schritte im «cheibe Internet»

Drei angehende Ergotherapeutinnen führten Senioren in Facebook und Co. ein. Die Neugier war gross, die Skepsis aber auch.

Till Hirsekorn
Die angehende Ergotherapeutin Lea Klöti erklärt den drei Kursteilnehmern, was mit Facebook alles möglich ist.
Die angehende Ergotherapeutin Lea Klöti erklärt den drei Kursteilnehmern, was mit Facebook alles möglich ist.
mad

Im Internet geht alles rasend schnell, die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt. Nicht nur ältere Semester fühlen sich auf der Datenautobahn schnell überfahren. Drei Ergotherapiestudentinnen der ZHAW begleiteten die sogenannten Silver Surfern – so nennt sich neudeutsch die angegraute Internet-Generation im Gegensatz zu den Digital Natives – bei ihren ersten Safari durchs World Wide Web und die digitale Welt. Dies, ihm Rahmen von sechs gratis Computer-Basiskursen in der Stadtbibliothek. «Hemmschwellen abzubauen, Einsteigerfragen zu beantworten und so ‹Hilfe zur Selbsthilfe› zu geben, darum geht es hier», sagt die angehende Ergotherapeutin Lea Klöti.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen