Zum Hauptinhalt springen

Er glaubt ans Wahlwunder

Kantonsrat Hans Egli will Regierungsrat werden. Seine Partei, die EDU, gilt als verstaubt und erzkonservativ. Das Selbstbild des Kandidaten ist ein anderes.

David Egger
Hans Egli in seiner Stube in Steinmaur: Für das Foto posiert er mit Züri-Tirggeln. Die liebte er schon als Kind.
Hans Egli in seiner Stube in Steinmaur: Für das Foto posiert er mit Züri-Tirggeln. Die liebte er schon als Kind.
Chris Iseli

Hans Egli war früh dran. Schon am 9. Juli 2018 gab er seine Re­gierungsratskandidatur für die Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU) bekannt. Vor zwei Wochen startete er so richtig in den Wahlkampf. Mit einem Video, das bereits rund 80 000-mal angeschaut wurde. Darin füttert er herzige Kälb­li, pflückt Himbeeren, zeigt seine Hofbäckerei und seinen Hofladen in Steinmaur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen