Zum Hauptinhalt springen

«Ein überinszenierter Abgang wäre peinlich»

Eine Fernseh-Ära geht zu Ende: Viktor Giacobbo und Mike Müller werden am Sonntag letztmals ihren satirischen Wochenrückblick darbieten. Der «Landbote» hat Giacobbo zum Gespräch getroffen.

Viktor Giacobbo hat bereits neue Projekte in der Pipeline. Darunter sind ein Theaterstück, eine Kinokomödie sowie eine Mockumentary.
Viktor Giacobbo hat bereits neue Projekte in der Pipeline. Darunter sind ein Theaterstück, eine Kinokomödie sowie eine Mockumentary.

Jeden Sonntagabend hat Ihnen Mike Müller Kaffee gemacht. Wer wird das in Zukunft übernehmen?Viktor Giacobbo:Das weiss ich nicht. Der Kaffee wird das Letzte sein, woran ich denke. In der Regel mache ich mir meinen Kaffee lieber selber.

Macht Müller denn keinen guten Kaffee?Keine Ahnung. Ich habe ihn nämlich gar nie getrunken. Mike trinkt immer beide.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.