Zum Hauptinhalt springen

Ein Hauch Olympia im Zürcher Rathaus

Der Regierungsrat ehrt die Zürcherinnen und Zürcher, die an den vergangenen Olympischen und Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro für die Schweiz im Einsatz standen.

von links: Regierungsrat Thomas Heiniger (Gesundheitsdirektor), Nicola Spirig, Simon Niepmann und Regierungspräsident Mario Fehr.
von links: Regierungsrat Thomas Heiniger (Gesundheitsdirektor), Nicola Spirig, Simon Niepmann und Regierungspräsident Mario Fehr.
Keystone

Sie sorgten vor einigen Wochen für grosse Emotionen: 28 Zürcher Olympioniken konnten sich als Teil der Delegationen von Swiss Olympic und Swiss Paralympic in Rio 2016 einen einzigartigen Traum erfüllen. Dem Ziel Olympiateilnahme gaben die Zürcher Sportlerinnen und Sportler während vier Jahren die absolute Priorität.

Regierungspräsident und Sportminister Mario Fehr hob dann auch in seiner Ansprache die damit verbundene grosse Leistung der Athletinnen und Athleten besonders hervor. «Von Ihrer Zielorientierung und Ihrer Leidenschaft können wir uns alle eine grosse Scheibe abschneiden.»

In Anwesenheit von Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Vereinen und Verbänden ehrten Regierungspräsident Fehr und Gesundheitsdirektor Heiniger die Zürcher Olympioniken für Ihr Engagement für den Sport und ihre Vorbildrolle für die Jugend. Ein explizites Dankeschön ging auch an alle Angehörigen, Trainer und Funktionäre, die die Sportlerinnen und Sportler auf ihrem Weg unterstützen und begleiten.

Die anwesenden Sportlerinnen und Sportler erhielten als Auszeichnung für ihre sportlichen Leistungen vom Zürcher Regierungsrat ein Geschenk. Danach trugen sie sich im offiziellen Gästebuch des Regierungsrates ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch