Zum Hauptinhalt springen

Die Parteien suchen Wege aus der Prämienmisere

Steigende Krankenkassenprämien drangsalieren die Bevölkerung zunehmend. Diverse Vorstösse auf kantonaler und nationaler Ebene sollen Linderung schaffen.

In der Befragung der Credit Suisse bereitet das Thema 41 Prozent der Leute Sorgen: Krankenkassenprämien steigen stärker als die Löhne.
In der Befragung der Credit Suisse bereitet das Thema 41 Prozent der Leute Sorgen: Krankenkassenprämien steigen stärker als die Löhne.
Stevan Bukvic/Custom Images

In den letzten 20 Jahren ist die durchschnittliche Prämie der obligatorischen Krankenversicherung um rund 120 Prozent gestiegen, hat sich also mehr als verdoppelt. Die Durchschnittslöhne aber haben mit dieser Entwicklung nicht Schritt gehalten. Sie haben gerade mal um etwa 20 Prozent zugelegt.

Wen wunderts, dass die Krankenkassenprämien auf dem von der Credit Suisse erstellten Sorgenbarometer, der Anfang Dezember herauskam, auf Platz zwei liegen. Hinter der Altersvorsorge und noch vor den Themen Ausländer und Klimaschutz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.