Zum Hauptinhalt springen

Die Lägern als Testfläche für die Auswirkungen des Klimawandels

Die Lägern dient Forschern der Univer­sität Zürich als Testfläche für die Entwicklung von neuen Beobachtungsmethoden. So sollen auch die Auswirkungen des Klimawandels auf die Biodiversität besser dokumentiert werden können.

Ein dreidimensionales Modell eines Teils der Lägern.
Ein dreidimensionales Modell eines Teils der Lägern.
R. Leiterer

Am kommenden Wochenende findet an der Universität und an der ETH in Zürich eine grosse Ausstellung zur Zürcher Wissenschaft, die Scientifica, statt (siehe Kasten). Im Mittelpunkt eines Ausstellungsstandes steht der Gebirgszug der Lägern. Dort präsentiert ein Forscherteam des Geographischen Instituts der Uni Zürich Methoden, wie sich Licht und Biodiversität beeinflussen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.