Zum Hauptinhalt springen

Demonstration am 1. Mai in Zürich ist bewilligt

Die Stadt Zürich hat dem Gewerkschaftsbund die Bewilligung für die Demonstration am Tag der Arbeit erteilt. Mit dem Marsch durch Zürich soll dieses Jahr die Profitsucht und der Faschismus angeprangert werden.

Alle Jahre wieder marschieren die Gewerkschaften am 1. Mai durch die Zürcher Innenstadt – hier ein Bild aus dem Jahr 1968.
Alle Jahre wieder marschieren die Gewerkschaften am 1. Mai durch die Zürcher Innenstadt – hier ein Bild aus dem Jahr 1968.

Die Stadt Zürich hat die Bewilligung für die Demonstration am 1. Mai erteilt. Der Umzug, der vom 1.-Mai-Komitee und dem Gewerkschaftsbund des Kantons Zürich (GBKZ) organisiert wird, startet beim Helvetiaplatz.

«Was tun! Nie wieder Faschismus!»

Danach führt die Demonstration entlang der Ankerstrasse durch die Militärstrasse zur Kasernenstrasse und über die Gessnerbrücke, wie das 1.-Mai-Komitee und der GBKZ am Dienstag mitteilten. Danach gehe die Route weiter über den Löwenplatz, durch die Bahnhofstrasse und entlang des Limmatquais. Die Abschlusskundgebung findet schliesslich auf dem Sechseläutenplatz statt.

Der GBKZ mobilisiert in diesem Jahr unter dem Motto «Gesundheit vor Profit», das 1.-Mai-Komitee unter «Was tun! Nie wieder Faschismus!«.

SDA/huy

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch