Zum Hauptinhalt springen

Das teure Ende einer Freundschaft

Ein Mann wollte ein Darlehen nicht zurückzahlen – die Forderung sei verjährt. Das Gericht sieht es anders.

Nur Dank der 150000 Euro einer deutschen Freundin konnte sich ein Mann ein Haus im Sihltal leisten.
Nur Dank der 150000 Euro einer deutschen Freundin konnte sich ein Mann ein Haus im Sihltal leisten.
Archivfoto: Andreas Blatter

2002 schaffte sich ein Mann eine Liegenschaft im Sihltal an. Eigentlich hätte er sich das Wohneigentum gar nicht leisten können. Da kam ihm aber eine befreundete Deutsche mit einem zinslosen Darlehen über 150000 Euro zur Hilfe.

Der Darlehensvertrag lief vorerst befristet bis Ende Februar 2005 und «kann danach bei Bedarf verlängert werden», war in dem Schriftstück festgehalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.