Zum Hauptinhalt springen

Das sind die ersten Headliner des Zürich Openair

Die Organisatoren des Zürich Openair haben die ersten Headliner bekanntgegeben, die zwischen dem 24. und 27. August Tausende Musikbegeisterte ins Unterland locken sollen.

Im letzten Jahr begeisterten unter anderem die Rocker von Kasabian die Fans.
Im letzten Jahr begeisterten unter anderem die Rocker von Kasabian die Fans.
Archiv ZU

Insgesamt 16 Bands aus ganz Europa kündigten die Veranstalter in einer gestrigen Medienmitteilung an. Zu den Top Acts zählen etwa die Trip-Hop-Pioniere Massive Attack. Anfang der 90er-Jahre mischten die Musiker aus Bristol die Musikwelt mit Ohrwürmern wie «Unfinished Sympathy» und «Protection» auf. Dieses Jahr sind sie mit neuen Songs auf Tournee. In Rümlang wird die Kultband dabei für ein audiovisuelles Highlight sorgen, wie die Veranstalter mitteilen.

Von den Britischen Inseln reist auch das Electro-Rock-Duo The Chemical Brothers nach Rümlang. Bereits zum zweiten Mal gastieren sie im Unterland und begeistern ihre Fans mit einer Show aus elektronischen Klängen und visuellen Effekten. Ein Wiedersehen gibt es auch mit der britischen Indie-Rock-Band Bloc Party, die sich mit ihrem neuen Album «Hymns» zurückmeldet.

Ein fröhliches Wiedersehen gibt es auch mit den deutschen Indie-Rockern von Tocotronic. Die Jungs um Sänger Dirk von Lowtzow, die einst mit rotzigem Punk gekommen waren, um sich zu beschweren, sind mittlerweile ruhiger geworden und trumpfen mit melancholischen Klängen und tiefgründigen Texten auf. Auch die englische Indie-Rock-Band Foals wird mit ihrem neusten Album «What Went Down» die Bühne rocken.

Auch ruhigere Musik

Wie schon in den letzten Jahren will das Zürich Openair aber auch ruhigeren Klängen ihren Raum geben. So wurde gestern auch die isländische Post-Rock-Band Sigur Rós angekündigt. Mit ihren sphärischen Klangwelten sind sie weit über die Insel bekannt geworden. Auch Amy Macdonald hat sich einen Platz im Line-up gesichert. Die sympathische Schottin steht mit ihrem vierten Album auf der Rümlanger Bühne und wird ihre Fans mit eingängigen Gitarrenpop-Hymnen und folkigen Melodien begeistern. Und für junge Melancholikerinnen und Melancholiker steht der erst 21-jährige Songwriter Jake Bugg auf der Bühne – er dürfte bis dahin sein neustes Album veröffentlicht haben. Weiter werden Digitalism, M83, Four Tet, Bilderbuch, Slow Magic, Oscar and the Wolf, Kid Simius und Camo & Krooked am Open Air auftreten. Auf weitere Acts darf man gespannt sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch