Zum Hauptinhalt springen

Das Mythenschloss darf abgerissen werden

Der Stadtrat hat das Mythenschloss am Zürcher Seebecken aus dem Inventar der Schutzobjekte entlassen, denn die Swiss Re will dort ein neues Bürogebäude bauen. Der Entscheid ist rechtens, sagt das Baurekursgericht.

Nur die Fassade wirkt alt: Das heutige Mythenschloss ist lediglich gut 30 Jahre alt.
Nur die Fassade wirkt alt: Das heutige Mythenschloss ist lediglich gut 30 Jahre alt.
zvg

Unter den drei Schlössern am Zürcher Seebecken ist das Mythenschloss eine Ausnahme. Im Gegensatz zum Roten und Weissen Schloss am General-Guisan-Quai ist das Gebäude am Mythenquai eine Rekonstruktion des ursprünglichen Prunkbaus und stammt aus den 1980er Jahren. Die Swiss Re hatte das H-förmige Schloss, das zwischen 1925 und 1928 gebaut worden war, erworben und durch einen Neubau ersetzt. Nur noch die Schaufassade gegen den See orientiert sich am Schlossbau. Die Rückseite des Wohn- und Bürogebäudes hat eine neuzeitliche Metallfassade.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.