Zum Hauptinhalt springen

Dampfend rückte das Tal näher zusammen

Vor 170 Jahren tuckerte die Spanischbrötlibahn erstmals durchs Limmattal. Die Strecke zwischen Zürich und Baden war die erste im Land. Allerdings war man vom neuen Fortbewegungsmittel nicht überall begeistert. Für einige war die Bahn schlicht «Satanszeug».

An der Jubiläumsfeier «150 Jahre Schweizer Bahnen» im Jahr 1997 nahm auch ein Nachbau der Spanischbrötlibahn teil.
An der Jubiläumsfeier «150 Jahre Schweizer Bahnen» im Jahr 1997 nahm auch ein Nachbau der Spanischbrötlibahn teil.
Keystone

Zierpflanzen schmückten den Wartsaal. Der Bahnhof war festlich hergerichtet. Nun hiess es warten auf den grossen Moment. Dann, kurz nach halb zwölf Uhr, donnerten die Kanonen los. Der Zug aus Baden fuhr in Zürich ein. 33 Minuten benötigte er an diesem 7. August für die rund 23 Kilometer lange Strecke.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.